Geschichte des Vereins - Tierschutzverein Alfeld eV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Wir über uns

Die Geschichte des Tierschutzverein Alfeld e.V.



Am 12. Dezember 1956 fanden sich im Luthersaal in Alfeld / Leine 49 Mitglieder zu einer Mitgliederversammlung ein, um die Eintragung des „Tierschutzverein Alfeld / Leine“, der ein Jahr zuvor von Frau von Osterroht ins Leben gerufen wurde, zu beschließen.
Der Verein wurde gegründet, um Tierquälerei und Mißhandlungen von Tieren aller Art zu verhüten. Der Wirkungskreis sollte den heutigen Altkreis Alfeld / Leine umfassen.
Dazu gehören:

- Alfeld
- Samtgemeinde Sibbesse
- Samtgemeinde Lamspringe
- Samtgemeinde Freden
- Samtgemeinde Gronau
- Samtgemeinde Duingen

Die Satzung wurde einstimmig angenommen und in den Vorstand wurden damals gewählt:

1. Vorsitzende:                Frau Theodore von Osterroht

2. Vorsitzender:               Herr Dr. Artur Siegmund

Schatzmeister:                Herr Harry Ahrens

Schriftführerin:               Frau Elisabeth Schoenknecht

Kassiererin:                    Fräulein Erika Tietze


Die Eintragung erfolgte am 13. August 1957. Zu diesem Zeitpunkt gehörten 97 Mitglieder dem Verein an.

Einen herben Rückschlag erfuhr der Verein im Juni 1962, als plötzlich und unerwartet, Frau von Osterroht im Alter von nur 56 Jahren verstarb. Für einen Zeitraum von über eineinhalb Jahren blieben die Tierfreunde ohne Vereinsführung.
Als Nachfolgerin wurde am 09. März 1964 Frau Willy Anne-Dore Denker als 1. Vorsitzende gewählt.
Nach einer Amtszeit von 30 Jahren legte Frau Denker 1994 ihr Amt nieder, war aber weiterhin im erweiterten Vorstand und als Ehren-Mitglied im Verein tätig.

Etwa zwei Jahre nach ihrer Wahl mietete Frau Denker in Röllinghausen einen Stall mit Auslauf als Auffangstation und führte diesen ehrenamtlich für zehn Jahre. Dort fanden ca. 100 Tiere jährlich ihre vorübergehende Bleibe. Etwa die Hälfte davon waren Hunde.
Bedauerlicherweise mußte die Auffangstation aufgegeben werden, da eine ortsansässige Firma das Gelände aufkaufte.
Im Jahre 1999 wurde dann in Wettensen auf dem Gelände der Alfelder Kläranlage eine Auffangstation für damals 80.000,-- DM mit sechs Boxen gebaut.

Aufgrund der Jahreshauptversammlung am 04. März 1968 wurde nach Abstimmung der anwesenden 35 Mitglieder eine Namensänderung des Vereins in „Tierschutzverein für Stadt und Kreis Alfeld / Leine e.V.“ beim Amtsgericht Alfeld vorgenommen. Durch Beschluß der Jahreshauptversammlung vom März 1974 wurde jedoch der Name erneut in den bis Heute gültigen Namen „Tierschutzverein Alfeld e.V.“ mit Eintragung ins Vereinsregister geändert.

Von 1994 bis 1995 führte Frau Erika Brinkmann den Verein.
Von 1995 bis 2004 war Frau Sieglinde Dudek als 1. Vorsitzende für den Verein tätig.
Von März 2004 bis November 2008 war Frau Rosemarie Zimmermann 1. Vorsitzende.

Am 26. November 2008 wurde Frau Dr. Susanne Lorberg in einer außergewöhnlichen
Mitgliederversammlung als neue 1. Vorsitzende gewählt.
Seit  01.04.2014 führt Frau Christine Rostock den Verein an.


Der Verein besteht zur Zeit aus 290 Mitgliedern (Stand 01.01.2016).


Der technische Fortschritt machte auch vor dem Tierschutzverein Alfeld e.V. nicht halt und somit ist er seit dem 12. November 2006 im Internet vertreten.

 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü