Hunde - Tierschutzverein Alfeld eV

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Zuhause gesucht
Staffordshire-Mix-Rüde Alpha

DRINGENDER NOTFALL!!!


Vor kurzem hat Staffordshire-Mix-Rüde Alpha schon einmal sein Zuhause verloren, weil sein Besitzer kein Interesse mehr an ihm hatte. Leider muss sein jetziges Herrchen umziehen und kann den Rüden nicht mitnehmen....

Alpha ist 3 Jahre alt, nicht kastriert, sehr lieb und hört gut!

Der Rüde bleibt ohne Probleme auch mal alleine Zuhause.

Er ist ein toller Kerl und sucht dringend ein Zuhause wo er für immer bleiben kann.

Wer Alpha kennen lernen möchte, der melde sich bitte bei:

Ina Baars
Telefon: 0 51 85 - 957 4061 oder
per Mail an: inabaars@t-online.de

Dackel-Mix-Hündin

Dackel-Mix-Hündin sucht neues Zuhause!

Die Hündin ist 11/2016 geboren und bisher nicht sterilisiert.

Sie ist geimpft, stubenrein und kinderlieb.

Ob sie katzenverträglich ist, wurde bisher nicht getestet.


Wer der Dame ein schönes Zuhause schenken möchte, der melde sich bitte unter:

Telefon:  0 151 - 2 88 88 8 34  oder
per Mail: tierschutzverein-alfeld@mail.de


Husky-Labrador-Mix-Hündin Flocke

Hündin "Flocke", 7 Jahre alt, nicht kastriert, von sanftem Gemüt, (Husky-Labrador-Mix) sucht neuen Wirkungskreis.
Mehr Info unter (0151) 2 88888 34

Labrador-Rüde Monk

Labrador-Rüde Monk sucht dringend ein neues Zuhause bei erfahrenen Hundeleuten!


Monk ist am 28.06.2007 geboren, also jetzt 10 Jahre alt, kastriert und gechippt.

In seinem Leben hatte er schon einiges miterleben müssen, wie z.B. Trennungen seiner Besitzer... Da sich nun erneut Nachwuchs bei seinem Frauchen angekündigt hat und Monk Kinder nicht so gerne mag, soll er nun in ein neues Zuhause umziehen!

Monk ist abrufbar und folgt mehreren Kommandos.

Mit den meisten Hunden hat der Rüde kein Problem, was bei Katzen leider ganz anders ist! Diese sieht er nur als "Jagdobjekte"....

In dem neuen Zuhause sollten also keine Kinder und keine Katzen wohnen!!

Durch die ganze Situation ist Monk offensichtlich seelisch völlig überfordert und verletzt sich selbst durch extremes Lecken seines Beines. Sobald er aus der Stress-Situation herauskommt und Ruhe findet, heilt sein Leckekzem sehr schnell ab.
Um ihn nicht weiter zu überfordern bzw. belasten, hat sich die Besitzerin schweren Herzens dazu entschlossen, Monk in ein ihm angenehmeres neues Zuhause zu vermitteln.

Wer Monk kennen lernen möchte, der melde sich bitte bei:


Frau Cremer

Telefon: 0173 - 345 1539


 
 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü